Kreis-Dissolver®

Kreis-Dissolver®

KREIS-DISSOLVER® (Hochleistungs- Dispergiermaschinen mit Leistungen von 2,2 - 315 kW) eignen sich zum Mischen, Dispergieren, Lösen und Evakuieren von mittel-, bis hochviskosen Produkten der Farben- und Lackindustrie, der Chemie-, Pharma- und Kosmetikbranche.

Zu den Produkten
Basket-Mill

Kreis-Basket-Mill®

KREIS-BASKET-MILL® (Hochleistungs- Mühle zur Feinstvermahlung im Batchbetrieb) eignen sich zur Feinstdispergierung/- mahlung von Produkten der Farben- und Lackindustrie, der Chemie-, Pharma- und Kosmetikbranche.

Zu den Produkten
Dissolver®-Butterfly

Kreis-Dissolver®-Butterfly

KREIS-DISSOLVER®-BUTTERFLY (Hochleistungs-Dispergiermaschinen mit Leistungen von 5,5/15 kW - 22/90 kW) eignen sich zum Mischen, Dispergieren und Evakuieren von ultra-hochviskosen und thixotropen Produkten der Farben- und Lackindustrie, der Chemie-, Pharma- und Kosmetikbranche.

Zu den Produkten
/fileadmin/user_upload/bilder/header/news.png

Inbetriebnahme beim Kunden aus über 5.300 km Entfernung

WILHELM NIEMANN Service Team bei der Inbetriebnahme

Konzentriert sitzen unsere beiden Kollegen aus dem Service und aus der Elektronik-Abteilung vor dem Bildschirm. Sie nehmen gerade gemeinsam mit dem Kunden zwei neue Maschinen in Saudi-Arabien Betrieb. Bei den Maschinen handelt es sich um zwei Aufbaudissolver vom Typ ADV 1700-218 FU.

Unter normalen Umständen hätte unser Service-Team die Maschinen vor Ort in Betrieb genommen. Coronabedingt war die Einreise unserer Monteure leider nicht möglich. Es musste also eine neue Lösung gefunden werden. Gemeinsam mit dem Kunden beschlossen wir, dass unser Team die Monteure des Kunden vor Ort via Videokonferenz anleitet und unterstützt.

Wir als Lieferant, wie auch Hempel als Kunde, konnten von dieser neuen Methodik profitieren. So war es für unsere Kollegen von Vorteil, dass sie Rückfragen direkt an die Kollegen vor Ort richten konnten. Außerdem konnten sie auf Beispiele andere Projekte zurückgreifen, um die Monteure vor Ort zu unterstützen.

Wir werden mit Sicherheit auch in Zukunft noch die eine oder andere Inbetriebnahme aus der Ferne durchführen. Mit dem richtigen Equipment, guter Vorbereitung und ausgebildetem Fachpersonal vor Ort ist dies auf jeden Fall möglich.